Hand dreht Würfel und verändert das Wort Ausschluss in Aufnahme

Studium und Behinderung

Wer sind wir?

Die Fachstelle Studium und Behinderung ist das Kompetenzzentrum der UZH für Themen rund um Behindertengleichstellung, Inklusion, Barrierefreiheit und Nachteilsausgleich. Wir fördern gemäss der gesetzlichen Grundlagen die inklusionssensible Entwicklung der UZH als international führende Bildungsinstitution mit barrierefreien Arbeits- und Studienbedingungen. 

Unser Team erbringt vielfältige Services für die Angehörigen, Abteilungen und Fakultäten der UZH. Für einzelne Personen in Situationen von Behinderung oder chronischer Krankheit bieten wir Information und Beratung an und helfen die notwendige Unterstützung zu organisieren.

Unsere Aufgaben

Die Tätigkeit der Fachstelle Studium und Behinderung zielt auf die Realisierung der tatsächlichen Gleichstellung von Menschen mit Behinderung an der Universität Zürich hin. Angesichts der gesetzlich verankerten relationalen Definition von "Behinderung" (vgl. Disability Statement UZH (PDF, 229 KB)) bedeutet dies, dass die Fachstelle auf zwei Ebenen Interventionen durchführt:

  • Einerseits in individuellen Situationen von Behinderung aufgrund gesundheitlicher Probleme oder einer Funktionsbeeinträchtigung. Hier setzt sich die Fachstelle mithilfe von den Nachteil ausgleichenden Massnahmen (Unterstützungsmassnahmen und formelle Studienanpassungen) für die Vermeidung von Benachteiligungen ein. Weitere Informationen befinden sich im Teil Services für Studierende
  • Andererseits bei den Umweltbedingungen. Die Fachstelle bemüht sich um die Verbesserung der Barrierefreiheit im baulich-technischen und digitalen Bereich sowie im Bereich Hochschullehre.